Offenlagen

Stadt Allendorf (Lumda), Stt. Allendorf Bebauungsplan Nr.11 „Am Bahnhof / Sauerwiesen“ – 2. Änderung und Erweiterung und Änderung des Flächennutzungsplanes in diesem Bereich

Bekanntmachung der Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs.2 BauGB - Entwurfsoffenlage

(1) Die Stadtverordnetenversammlung hat am 10.07.2017 gemäß § 3 Abs.2 BauGB die Offenlage der 2. Änderung und Erweiterung des Bebauungsplans Nr.11 „Am Bahnhof / Sauerwiesen“ sowie die Änderung des Flächennutzungsplanes in diesem Bereich in der Kernstadt beschlossen. Der Geltungsbereich wurde gegenüber dem Vorentwurf um eine externe Ausgleichsmaßnahme (Waldstillegung Steinkopf-Kinnwald) erweitert.

(2) Der Geltungsbereich ist der Übersichtskarte zu entnehmen und umfasst von der Gemarkung Allendorf (Lumda) folgende Flurstücke in der Flur 1: Flurstücke 632/7, 632/8, 636 tlw., 641/4, 1169 tlw. und 1176/2tlw., 1176/3, 1176/4 und 1243tlw.. Hinzu kommt die externe Ausgleichsfläche Gemarkung Allendorf Flur 27 Flurstück 2/1tlw., die nicht auf der Übersichtskarte dargestellt ist.

(3) Ziel der Änderung und Erweiterung des Bebauungsplans ist es, zum einen die Bebaubarkeit des Mischgebietes zu optimieren, um somit den Standort der Gewerbebetriebe zu sichern. Zum anderen soll Baurecht für die Erweiterung der Betriebsgelände nach Norden geschaffen werden. Durch diese Planänderungen werden die Grundzüge des bisher rechtskräftigen Bebauungsplanes berührt. Die Planziele gelten auch für die Änderung des Flächennutzungsplanes.

(4) Gemäß § 2 Abs. 4 und § 2a BauGB muss eine Umweltprüfung durchgeführt werden, in der die voraussichtlich erheblichen Umwelteinwirkungen ermittelt und in einem Umweltbericht beschrieben und bewertet werden. Der Umweltbericht und die umweltrelevanten Informationen und Stellungnahmen werden mit öffentlich ausgelegt.

Die Unterrichtung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs.1 BauGB sowie der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange gemäß § 4 Abs.1 BauGB erfolgte gemäß den Vorgaben des BauGB und diente im Hinblick auf die Ermittlung des erforderlichen Umfangs und Detaillierungsgrades der Umweltprüfung nach § 2 Abs.4 BauGB. Folgende Arten umweltbezogener Informationen liegen vor:

  • Umweltbericht mit integriertem landschaftspflegerischem Planungsbeitrag. Der Umweltbericht umfasst neben einem einleitenden Kapitel zu den Inhalten, Zielen und Festsetzungen des Bebauungsplanes, der Einordnung des Plangebietes und den in den einschlägigen Fachgesetzen und Fachplänen festgelegten Zielen des Umweltschutzes, eine Beschreibung und Bewertung der voraussichtlichen erheblichen Umweltauswirkungen der Planung einschließlich der Maßnahmen zu ihrer Vermeidung, Verringerung bzw. ihrem Ausgleich. Die Betrachtung der umweltrelevanten Schutzgüter umfasst die Schutzgüter Boden und Wasser, Klima und Luft, Tiere und Pflanzen, Biologische Vielfalt, Landschaft, Gebiete gemeinschaftlicher Bedeutung und Europäische Vogelschutzgebiete, Mensch, Gesundheit und Bevölkerung, Kultur- und sonstige Sachgüter sowie Gebiete zur Erhaltung der bestmöglichen Luftqualität. Hinzu kommt eine Eingriffs- und Ausgleichsplanung zu dem durch den Bebauungsplan bauplanungsrechtlich vorbereiteten Eingriff in Natur und Landschaft und dessen Ausgleich. Ferner umfasst der Umweltbericht Angaben zu Maßnahmen zur Vermeidung, Verringerung und zum Ausgleich der nachteiligen Auswirkungen der Planung, zur Entwicklung des Umweltzustandes bei Durchführung bzw. Nichtdurchführung der Planung, zu den in Betracht kommenden anderweitigen Planungsmöglichkeiten sowie zur Überwachung der Umweltauswirkungen, die aufgrund des Bauleitplans auftreten können.

Im Rahmen der Beteiligungsverfahren gemäß § 3 Abs.1 und § 4 Abs.1 BauGB sind umweltrelevante Stellungnahmen von Behörden und sonstigen Trägern öffentlicher Belange sowie von der Öffentlichkeit eingegangen. Wesentliche Themenblöcke (nach Schutzgütern sortiert) und Sachverhalte werden zusammenfassend aufgeführt:

Schutzgüter

Boden und Wasser:

HLNUG: Hinweise zur Geologie, zum Baugrund, zu Grundwasserständen und Versickerung sowie allg. Hinweise zum Bodenschutz.

Kreisausschuss LK Gießen, FD Wasser- und Bodenschutz: Hinweise zum Trinkwasserschutzgebiet, zur Grundwasserneubildung und zur Erdwärmenutzung, zum Abwasser, zum angrenzenden Überschwemmungsgebiet, zu den Gewässerparzellen und erforderlichen Abständen und zu Kompensationsmaßnahmen an Gewässern.

NABU Landesverband: Hinweise zu Ausgleichsmaßnahmen nördlich des Plangebietes.

RP Gießen Grundwasserschutz: Hinweise zum Trinkwasserschutzgebiet.

RP Gießen Gewässer Hochwasserschutz: Hinweise zum angrenzenden Überschwemmungsgebiet, zu den Gewässerparzellen und erforderlichen Abständen und zu Kompensationsmaßnahmen an Gewässern.

RP Gießen Bodenschutz: Hinweise zu Altlasten (nicht vorhanden) und zum vorsorgenden Bodenschutz.

RP Gießen Bergaufsicht: Hinweise zu Spuren ehemaligen Bergbaus.

ZLS: Hinweise zum Trinkwasserschutzgebiet.

Klima und Luft:

Keine Stellungnahmen zu diesem Themenblock.

Tiere und Pflanzen:

Kreisausschuss LK Gießen, FD Naturschutz: Hinweise zu der bisherigen Ausgleichsfläche und Maßnahmen.

NABU Landesverband: Hinweise zu Ausgleichsmaßnahmen, zu den Biotopen und zu den vorkommenden Tierarten.

RP Gießen Bauleitplanung: Hinweise zum Monitoring.

Biologische Vielfalt:

Kreisausschuss LK Gießen, FD Naturschutz: Hinweise zu der bisherigen Ausgleichsfläche und Maßnahmen.

Landschaft:

Keine Stellungnahmen zu diesem Themenblock.

Gebiete gemeinschaftlicher Bedeutung und Europäische Vogelschutzgebiete:

Keine Stellungnahmen zu diesem Themenblock.

Mensch, Gesundheit und Bevölkerung:

RP Darmstadt Kampfmittelräumdienst: Keine Hinweise auf Kampfmittel im Plangebiet.

RP Gießen Altlasten: Es liegen keine Hinweise auf Altlasten im Plangebiet vor.

RP Gießen Immissionsschutz: Es liegen Hinweise zu Richtfunkverbindungen im Plangebiet vor.

Kultur- und sonstige Sachgüter sowie

Untere Denkmalschutzbehörde: Allg. Hinweise zu Bodendenkmälern.

RP Darmstadt Kampfmittelräumdienst: Keine Hinweise auf Kampfmittel im Plangebiet.

RP Gießen Altlasten: Es liegen keine Hinweise auf Altlasten im Plangebiet vor.

Gebiete zur Erhaltung der bestmöglichen Luftqualität.

Keine Stellungnahmen zu diesem Themenblock.

Die Stellungnahmen werden zusammen mit der Umweltprüfung (Umweltbericht), in der die Aspekte der Kompensation und Regelungen nach Bundesnaturschutzgesetz (BNatSchG) und dem Hess. Ausführungsgesetz zum (HAGBNatSchG) behandelt sind, öffentlich ausgelegt.

 

(5) Gemäß § 3 Abs.2 BauGB (Beteiligung der Öffentlichkeit) liegt der Planentwurf des Bebauungsplanes mit Begründung, Umweltbericht und die o.g. umweltrelevanten Stellungnahmen der Fachbehörden sowie der Öffentlichkeit zu jedermanns Einsicht öffentlich in der Zeit vom

 

26.02.2018 bis 29.03.2018 einschl.

 

im Rathaus Allendorf (Lumda), Bauamt, Zimmer 2, Bahnhofstraße 14, 35469 Allendorf (Lumda) während der Dienststunden der Verwaltung sowie nach Vereinbarung öffentlich aus. Jedermann hat in dieser Auslegungsfrist die Gelegenheit zur Information sowie zur Äußerung von Anregungen und Bedenken schriftlich oder zu Protokoll.

(6) Gemäß § 4a Abs. 4 BauGB werden die Planunterlagen zusätzlich in das Internet eingestellt und können auf der Homepage der Stadt (www.allendorf-lda.de) unter der Rubrik Aktuelles / Amtliche Bekanntmachungen eingesehen und heruntergeladen werden.

(7) Die Stadt Allendorf (Lumda) hat gemäß § 4b BauGB das Planungsbüro Holger Fischer aus 35440 Linden mit der Durchführung des Bauleitplanverfahrens beauftragt.

(8) Es wird gemäß § 3 Abs.2 Satz 2 Halbsatz 2 BauGB darauf hingewiesen, dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben können.

Für die Flächennutzungsplanänderung gilt, dass eine Vereinigung im Sinne des § 4 Abs. 3 Satz 1 Nummer 2 des Umwelt-Rechtsbehelfsgesetzes in einem Rechtsbehelfsverfahren nach § 7 Abs. 2 des Umwelt-Rechtsbehelfsgesetzes gemäß § 7 Abs. 3 Satz 1 des Umwelt-Rechtsbehelfsgesetzes mit allen Einwendungen ausgeschlossen ist, die sie im Rahmen der Auslegungsfrist nicht oder nicht rechtzeitig geltend gemacht hat, aber hätte geltend machen können.

Übersichtskarte

Bebauungsplan Nr.11 „Am Bahnhof /Sauerwiesen“ – 2.Änderung und Erweiterung und Änderung des Flächennutzungsplanes in Allendorf-Kernstadt finden Sie  hier! (338 KB)

Benz

(Bürgermeister)