Hessenweit Alarmstufe A (hohe Waldbrandgefahr) ausgerufen!

Wegen anhaltend hoher Waldbrandgefahr hat das hessische Umweltministerium die zweithöchste Alarmstufe „A“ ausgerufen.

 

Das Ausrufen der Alarmstufe A bedeutet, dass in Hessen eine fortgesetzte hohe Waldbrandgefahr besteht.

Das anhaltende Sommerwetter mit hohen Temperaturen und geringem Niederschlag hat auch die Grünflächen in den Mittel- und Seitenstreifen der Straßen ausgetrocknet und somit auch dort die Brandgefahr stark erhöht.

Der Magistrat der Stadt Allendorf(Lumda) appelliert daher an die Einwohner folgende Gesichtspunkte besonders zu beachten:

Kein offenes Feuer, egal in welcher Form im Wald und Feld zu entfachen, auch keine Grillfeuer, selbst, wenn die in dafür vorgesehenen Feuerschalen etc. brennen.

Besonders wird darauf hingewiesen, dass Rauchen im Wald grundsätzlich verboten ist!

(Wald-)Brandgefahr geht ebenso von achtlos liegen gelassenen Flaschen und Glasscherben, aber insbesondere auch entlang von Straßen durch achtlos aus dem Fenster geworfene Zigarettenkippen, aus.

Alle Bürgerinnen und Bürger werden zudem gebeten, die Zufahrtswege in die Wälder nicht mit Fahrzeugen zu blockieren. Pkws dürfen nur auf den ausgewiesenen Parkplätzen abgestellt werden. Die Fahrzeuge sollten nicht über trockenem Bodenbewuchs stehen.

Sollte es dennoch zu einer Entzündung von Wald- oder Feldflächen kommen gilt es sofort und ohne Verzögerung den Brand der Feuerwehr (Notruf 112) mit einer möglichst genauen Ortsbeschreibung zu melden.

 

Benz

Bürgermeister